#Arbeitsmarkt & Studien | Team JOBnews

Was erwarten Absolventen von zukünftigen Arbeitgebern?

Wie können Sie mit Ihrem Unternehmen bei Studierenden und Young Professionals als Arbeitgeber punkten? Dieser Frage geht eine Studie von Universum nach, die dafür über 10.000 Personen dieser Zielgruppe zu ihren Wünschen betreffend zukünftigen Arbeitgebern befragte. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.

 

Welche Faktoren sind bei der Auswahl von Arbeitgebern relevant?

In vier unterschiedlichen Bereichen hat die Studie erhoben, welche Kriterien für Studierende und Young Professionals ausschlaggebend sind bei der Wahl ihres zukünftigen Arbeitgebers.

Im Bereich Ansehen und Image legen sie vor allem Wert auf die Attraktivität der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Für 46% der Befragten ist dies ein wichtiger Faktor, direkt gefolgt vom Grad der Innovation und dem Markterfolg des Unternehmens. Achten Sie jedoch auch darauf, wie die soziale Verantwortung und die ethischen Standards Ihrer Firma nach außen kommuniziert werden, denn auch diese Faktoren finden eine häufige Nennung in der Befragung.

Bei der Wichtigkeit der Kriterien ließ sich außerdem ein Unterschied zwischen weiblichen und männlichen Befragten feststellen. Während für Frauen die wichtigsten Kriterien die Attraktivität der Produkte und Dienstleistungen sowie die soziale Verantwortung sind, ist bei Männern Innovation und die Attraktivität der Produkte am ausschlaggebendsten.

Der zweite Bereich dreht sich um Mensch und Kultur. Möchten Sie bei der Zielgruppe punkten, ist vor allem die Portraitierung eines freundlichen Arbeitsumfeldes wichtig (46% der Befragten legen darauf wert). Treten Sie zudem als ein Unternehmen auf, das Leistungen anerkennt und deren Führungskräfte den Erfolg ihrer Mitarbeiter fördern. Als weitere wichtige Faktoren wurden Respekt gegenüber Mitarbeitern, ein kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld und die Zusammenarbeit mit internationalen Kunden und Kollegen genannt.

Auch hierbei gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede. Das wichtigste Kriterium für Männer ist die Anerkennung von Leistung, bei Frauen ist es das freundliche Arbeitsumfeld.

Wenn es um Gehaltsfragen und Aufstiegsmöglichkeiten geht, überzeugen Sie Studierende und Absolventen vor allem mit einem attraktiven Grundgehalt. Dieses Kriterium steht sowohl bei den männlichen als auch den weiblichen Befragten an erster Stelle. Da die Zielgruppe jedoch auch vorausschauend plant, spielt die Aussicht auf ein hohes Einkommen in der Zukunft ebenfalls eine wichtige Rolle. Fragen Sie sich zudem, wie die Karrierechancen in Ihrem Unternehmen aussehen, denn auch die sind ein wichtiger Faktor. Dafür sollten zukünftige Weiterbildungen gefördert werden und die Möglichkeit bestehen, Führungsaufgaben zu übernehmen.

In Bezug auf die Jobeigenschaften hat sich sowohl bei der weiblichen als auch der männlichen Zielgruppe herauskristallisiert, dass sie Wert auf vielfältige Arbeitsaufgaben legen, dicht gefolgt von der Möglichkeit, professionelles Training und Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch zu nehmen. Zudem setzen Young Professionals auf eine sichere Anstellung und schätzen die Aussicht auf international Reisen und Versetzungen. Weitere Kriterien, die häufig genannt wurden, sind flexible Arbeitsbedingungen, anspruchsvolle Tätigkeiten und ein teamorientiertes Arbeiten.

 

Führungskräfte

Das Verhalten von Führungskräften spielt eine wichtige Rolle bei der Jobauswahl, ebenso wie ihre Eigenschaften. Die Studie hat diesbezüglich ergeben, dass der am häufigsten genannte Faktor bei Young Professionals eine offene Kommunikation und Feedback ist. An zweiter und dritter Stelle stehen das Entwickeln und Fördern von Mitarbeitern sowie ein motivierendes Auftreten. Machen Sie außerdem klare Zielvorgaben und vermitteln sie Visionen, Missionen und Werte, überzeugt das die Zielgruppe zusätzlich.

 

Zusatzleistungen

Nich nur das Gehalt ist ein wichtiger Faktor bei der Wahl eines Arbeitgebers. Immer mehr Wert wird zudem auf Zusatzleistungen gelegt. Am häufigsten wurden dabei Weiterbildungsmaßnahmen genannt. Die Zielgruppe wünscht sich aber auch zusätzliche Urlaubstage, betriebliche Altersvorsorge, einen Firmenwagen, Überstundenausgleich, Gesundheitsförderung sowie die Möglichkeit zu einer kürzeren Arbeitswoche. Stellen Sie sicher, dass die von Ihrem Unternehmen angebotenen Zusatzleistungen sowohl im Stelleninserat enthalten sind, als auch bei einem Vorstellungsgespräch zur Sprache kommen.

 

Karriereziele

Wenn Sie Young Professionals für sich gewinnen möchten, lohnt sich ein Blick auf ihre Karriereziele. 60% der Befragten wünschen sich beispielsweise eine ausgewogene Work-Life-Balance. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren und beständigen Job, wollen aber auch unternehmerisch sowie kreativ und innovative tätig sein. Ein Drittel der Befragten verfolgt zudem das Ziel, eine Führungskraft mit leitender Funktion zu werden. Überlegen Sie sich daher, wie Sie die Karrieremöglichkeiten Ihres Unternehmens nach außen tragen können und zeigen Sie Erfolgsgeschichten von Karrierepfaden Ihrer Mitarbeiter.

 

Weitere Faktoren

Folgende Faktoren sind für die Wahl des künftigen Arbeitgebers für Young Professionals ebenfalls relevant: ein positives Arbeitsklima, flexible Arbeitsbedingungen (wie etwa Home Office) sowie flexible Arbeitszeiten.

 

Bevorzugte Unternehmensgröße

In Bezug auf die Größe des Unternehmens brachte die Studie folgende Erkenntnisse: 39% der Befragten möchten für ein internationales Unternehmen arbeiten, 16% für ein privates nationales Unternehmen. Mit geringeren Prozentsätzen waren zudem staatliche Unternehmen vertreten, die Regierung, aber auch der Wunsch, noch weiterzustudieren oder ein eigenes Unternehmen zu gründen.

Bei der Anzahl der Mitarbeiter, die das Unternehmen haben sollte, wurden folgende Angaben gemacht: 33% möchten für einen mittelständigen Arbeitgeber mit 100-499 Mitarbeitern arbeiten, 23 % bei einem großen Arbeitgeber mit 500-1000 Mitarbeitern, sowie 22% für einen kleinen Arbeitgeber mit 10 bis 99 Mitarbeitern.

 

Genutzte Kommunikationskanäle und Art der gesuchten Informationen

Ein wichtiger Aspekt zielt nicht nur darauf ab, als Unternehmen zu punkten, sondern auch, die Zielgruppe dort zu erreichen, wo sie sich aufhält. Dafür hat die Studie erhoben, welche Kommunikationskanäle am häufigsten von Young Professionals genutzt werden, um Informationen über Unternehmen zu recherchieren:

1. Social Media
2. Online-Stellenbörsen
3. Arbeitgeberwebsiten
4. Karriere-Apps oder Job-Apps
5. Karrieremessen
6. Websiten zum Thema Karriere
7. Hochschul- oder studentsiche Publikationen
8. Außenwerbung und Plakate

Um die Zielgruppe bestmöglich zu erreichen, sollten Sie sich zudem mit der Art an Informationen auseinandersetzen, die von Young Professionals konsumiert werden. Folgende Informationen werden am häufigsten gesucht:

  • Interviews mit Mitarbeitern und Mitarbeiterprofile (44%)
  • Fakten und Zahlen über den Arbeitgeber (40%)
  • Fachartikel (34%)
  • Videos der Arbeitgeber (25%)
  • Anzeigen (24%)
  • Redaktionelle Beiträge über den Arbeitgeber (24%)
  • Interviews mit Managern / Managerprofile (18%)
  • Newsletter (17%)

Nutzen Sie diese Kommunikationskanäle und die Arten von Informationen, um Ihre Werte, Vorteile und USPs als Arbeitgeber zu vermitteln.

 

Autorin: Beatrix Mittermann

 

Bildnachweis: PeopleImages/Quelle: www.istockphoto.com



Verwandte Artikel






Team JOBnews
Team JOBnews

Das StepStone Marketingteam schreibt über neue und wichtige Themen sowie Trends im Online-Recruiting. Mit den beiden Jobbörsen www.stepstone.at und www.unijobs.at gehört Stepstone Österreich zu den wichtigsten Jobbörsen in Österreich.