Erfolgreiches Social-Media-Strategie
#Trends im Recruiting | Daniela Schlick

Social Media mit Strategie

10 Schritte zur Implementierung eines erfolgreichen Auftritts

Die Personalwirtschaft ist stark gefordert. Zum einen hängt der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt wie ein Damoklesschwert über dem Personalwesen. Andererseits nimmt die Bedeutung von Web 2.0 (Social Media) und die Veränderung der Kommunikationswege immer mehr zu. Potenzielle Mitarbeiter können sich  heute mit wenigen Klicks ein detailliertes Bild über ein Unternehmen machen.

Gegen den Fachkräftemangel können Unternehmen wenig tun. Anders sieht es mit den Herausforderungen im Umgang mit Social Media und Digital Natives aus. Die aktuell auf den Arbeitsmarkt drängenden Young Professionals sind bereits mit dem Internet aufgewachsen und nutzen das Netz zum gegenseitigen Austausch von Meinungen und Erfahrungen. Auf  Plattformen wie Facebook, Kununu u.a. suchen, teilen, bewerten und verbreiten User beispielsweise Erfahrungsberichte und Informationen zum Bewerbungsprozess, Betriebsklima, Entwicklungsmöglichkeiten und Gehalt. Unternehmen werden in Zukunft vorwiegend aufgrund ihrer digitalen Reputation beurteilt. Schon heute verzeichnet die Arbeitgeberbewertungsplattform kununu.com 5 Millionen Seitenaufrufe pro Monat. Arbeitgeber stehen also bereits auf dem digitalen Prüfstand.

Unternehmen sind gefordert sämtliche Kanäle zu beobachten, um auf das was über sie im Netz verbreitet wird Einfluss zu nehmen. Social Media ist eine Herausforderung, gleichzeitig aber auch die Chance mit gewünschten Zielgruppen in Interaktion zu treten. Für Unternehmen die im Bereich Social Media aktiv werden wollen, empfiehlt es sich eine Strategie zu erarbeiten. In einem ersten Schritt werden Grundsatzfragen definiert und Grundsatzentscheidungen getroffen. Will man nicht im Blindflug unterwegs sein, zählen die Ist-Analyse, die Zieldefinition, die Ressourcenanalyse, der Zeitplan und natürlich die Erfolgskontrolle zu den To Do?s.

10 Erste Schritte für die Implementierung einer Social-Media-Strategie:

  •     Ist man bereit, Informationen nach außen preiszugeben und gibt es Kommunikationsrichtlinien dafür?
  •     Gestattet Ihr Unternehmen den Mitarbeitern am Arbeitsplatz Social Media Plattformen aufzurufen?
  •     Wünscht sich Ihr Unternehmen, dass MitarbeiterInnen in Social Media Foren über Ihr Unternehmen schreiben?
  •     Gibt es bereits  Klarheit darüber, wen und was Sie mit Social Media konkret erreichen wollen und bis wann dies erreicht werden soll?
  •     Haben Sie sich überlegt, wie Sie den Erfolg Ihres Einsatzes messen können? (SMO=Social Media Optimierung)
  •     Wie viele Ressourcen haben Sie für das Projekt Social Media in Ihrem Unternehmen?
  •     Wie ist es um die Erfahrungen im Umgang mit Social Media in Ihrem Unternehmen bestellt?
  •     Wer trägt die Verantwortung und wer koordiniert das Gesamtprojekt?
  •     Wer übernimmt die operative Umsetzung und Kommunikation?
  •     Wie hoch ist das Social Media Budget, das Sie einsetzen möchten?

Entscheiden Sie sich nach getaner Arbeit aktiv in sozialen Medien präsent sein zu wollen, müssen Sie auch relevante Themen für Ihre Zielgruppe liefern können, die es wert sind, sie zu abonnieren, ihnen zu folgen, sie zu kommentieren und zu teilen. Es ist also weiterhin planerisches Vorgehen und Einsatz vonnöten.

Bildnachweis: www.thinkstock.de



Verwandte Artikel






Daniela Schlick

Daniela Schlick ist seit zwanzig Jahren mit Begeisterung in beratender Funktion tätig. Sie arbeitete als Personalberaterin in renommierten Personalberatungsunternehmen und als Recruiterin & Karriereredakteurin ehe sie 2008 ihr eigenes Beratungsunternehmen mit dem Schwerpunkt werteorientierter Personaldiagnostik gründete. Seit 2011 ist sie zudem Vortragende zu verschiedenen HR-Themen: www.danielaschlick.at