#Employer Branding & Personalmarketing | Daniela Schlick

Mehr Engagement für die eigene Weiterbildung bitte

Weiterbildung muss gefördert werden

Unternehmen und ihre Mitarbeiter sehen Zeiten zunehmender Automatisierung und Digitalisierung entgegen. Mitarbeiter erkennen die Vorteile neuer Technologien im Arbeitsalltag durchaus an. Denn Roboter, Big Data & Analytik und künstliche Intelligenz werden sie dabei unterstützen, effizient zu arbeiten und neue Kompetenzen zu entwickeln. Mehrheitlich sind die Menschen davon überzeugt, dass dadurch eine Steigerung ihrer Arbeitsqualität zu bemerken sein wird. Dies bestätigt eine von Accenture veröffentlichte Umfrage anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Unsicherheit welche Kompetenzen gefragt sein werden

Regelmäßiges Erlernen neuer Fähigkeiten halten sehr viele Beschäftigte für essentiell, um mit dem Fortschritt und den damit verbundenen Veränderungen am Arbeitsplatz mithalten zu können. Dabei tappen viele jedoch im Dunkeln, welche Kompetenzen in ihrem Tätigkeitsbereich in den kommenden Jahren überhaupt gefragt sein werden. Von ihren Arbeitgebern fühlen sich die meisten Mitarbeiter zu wenig unterstützt, wenn es um Bildungsberatung und Aufbau neuer Kompetenzen geht.

Engagement für die eigene Weiterbildung

Personalverantwortliche wünschen sich hingegen, dass Mitarbeiter sich für ihre eigene Weiterbildung engagieren. Unternehmen sind bereit Mitarbeiter bei der Weiterqualifizierung zu unterstützen. Sei es durch finanzielle Unterstützung oder durch flexible Arbeitszeiten während der Bildungsvorhaben. Sie vermissen in den Mitarbeitergesprächen jedoch häufig das gezielte Vorbringen der eigenen Wünsche und Vorstellungen hinsichtlich der Weiterbildung.

Integration von Weiterbildungsdienstleistung

Weiterbildungseinrichtungen können in diesem Dilemma ausgezeichnet unterstützen. Sie beraten beide Seiten und organisieren Bildung nachfrageorientiert „just in time“. Präsenzformate werden zunehmend durch digitale Angebote ergänzt. Die Qualifizierung der Belegschaft kann dadurch rascher vonstattengehen. Die Integration der Weiterbildungsdienstleistungen in die Unternehmensprozesse wird sich in Zukunft wohl verstärken.

Weiterbildungstrends

Laut einer Studie von TNS-Infratest erwarten Weiterbildungseinrichtungen auch 2017 eine zunehmende Nachfrage nach firmeninternen Seminaren. Überwiegend werden Buchungen zu Fachthemen, Leadership-Themen, Aufstiegsfortbildungen, SoftSkills und Sprachlehrgänge erwartet.



Verwandte Artikel






Daniela Schlick

Daniela Schlick ist seit zwanzig Jahren mit Begeisterung in beratender Funktion tätig. Sie arbeitete als Personalberaterin in renommierten Personalberatungsunternehmen und als Recruiterin & Karriereredakteurin ehe sie 2008 ihr eigenes Beratungsunternehmen mit dem Schwerpunkt werteorientierter Personaldiagnostik gründete. Seit 2011 ist sie zudem Vortragende zu verschiedenen HR-Themen: www.danielaschlick.at