Mitarbeiterloyalität im Sinkflug
#Arbeitsmarkt & Studien | Team JOBnews

Loyale Mitarbeiter

Ein Relikt aus glücklichen Zeiten?

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen haben auch die Beziehung zwischen Arbeitgebern und Mitarbeitern auf die Probe gestellt und resultieren weltweit in einer abnehmenden Mitarbeitertreue gegenüber dem Arbeitgeber.  Interessante Ergebnisse zur internationalen Lage liefert der jährliche Kelly Global Workforce Index. Insgesamt wurden weltweit über 122.000 Menschen zum Thema Arbeit und Arbeitsplatz befragt.

Hohe Wechselbereitschaft & sinkende Mitarbeiterloyalität

Insgesamt gaben 63% der befragten Personen an, im kommenden Jahr nach einem Job in einem anderen Unternehmen Ausschau halten zu wollen. Für 43% der Personen, die sich in einem aufrechten Dienstverhältnis befinden, ist das Thema Kündigung & Jobwechsel ein häufiger Gedanke. Und selbst jene, die eigentlich mit ihrem aktuellen Arbeitsplatz zufrieden sind, sind laufend auf der der Suche: 55% prüfen den Stellenmarkt nach alternativen, besseren Jobs.
Interessanterweise zeigt sich, dass ein Wechsel des Arbeitgebers nicht automatisch zu mehr Zufriedenheit des Mitarbeiters führt. Nur 48% der Umfrageteilnehmer gaben an, mit dem neuen Job glücklich zu sein. Unterschiede gibt es jedoch, was sie Generationen betrifft: so ist die Generation Y mit 54% noch eher nach einem Jobwechsel glücklich und zufrieden, als es deren Elterngeneration  beispielsweise ist (40%).

Vorgesetzte tragen maßgeblich zur (Un)Zufriedenheit von Mitarbeitern bei

Insgesamt gaben 52% der Umfrageteilnehmer an, mit ihrer aktuellen Arbeit sehr zufrieden oder zufrieden zu sein. Ein ganz wesentlicher Einflussfaktor mit 63% auf die Zufriedenheit eines Mitarbeiters sind Vorgesetzte sowie Führungskräfte. Die Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern kann durch Fortbildungsmöglichkeiten (53%), eine klare Aufgaben- und Kompetenzverteilung (46%) sowie einer transparenten Kommunikation verbessert werden.

Was macht einen neuen Job & Arbeitgeber attraktiv?

Die Entscheidung für einen neuen Job wird nicht nur an Hand der finanziellen Komponente gemessen. Wichtigstes Kriterium für die Wahl einer neuen Arbeit ist die Work-Life-Balance (38%).  29% der Umfrageteilnehmer nannten persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten als wichtigen Faktor und an dritter Stelle folgte das Gehalt mit 26%. Schlüsselfaktoren für die Attraktivität eines Arbeitgebers sind Standort, Unternehmensreputation, Unternehmenskultur sowie finanzielle Leistungen und flexible Arbeitszeitmodelle.

Die sinkende Zufriedenheit der Mitarbeiter ist auch an Hand der Bereitschaft zur Empfehlung des Arbeitgebers zu erkennen: weltweit würden nur 29% der Umfrageteilnehmer ihren Arbeitgeber Freunden empfehlen. Im Vergleich zur vorhergehenden Ausgabe des Kelly Global Workforce Index fühlen sich 82% ihrem Arbeitgeber gegenüber weniger verpflichtet. Der Studienautor fasst zusammen, dass die Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ?geschäftsmäßiger? geworden und weniger emotional geprägt ist.

 

Quelle: Kelly Global Workforce Index
Bildnachweis: www.thinkstock.de



Verwandte Artikel






Team JOBnews
Team JOBnews

Das StepStone Marketingteam schreibt über neue und wichtige Themen sowie Trends im Online-Recruiting. Mit den beiden Jobbörsen www.stepstone.at und www.unijobs.at gehört Stepstone Österreich zu den wichtigsten Jobbörsen in Österreich.