Finanzexperten rekrutieren
#Recruiting | Andrea Heider

Finanzexperten rekrutieren

Schwer zu finden und gut bezahlt

Finanzexperten rekrutieren – Finanzexperten sind in österreichischen Unternehmen heiß begehrt, jedoch leider Mangelware. Es ist gar nicht so einfach erfahrenes Finanzpersonal mit Expertenwissen zu rekrutieren. Unternehmen kommen ohne Controller, Buchhalter oder Steuerberater nicht aus. Tatsächlich ist die Nachfrage an qualifiziertem Fachpersonal größer, als das Angebot am Markt. Besonders schwierig zu finden ist Fachpersonal für Finanzmanagement und -analyse, Steuern und Treasury.

Österreichische Unternehmen planen jedoch ihre Finanz- und Rechnungswesenabteilung durch einen neuen Mitarbeiter auszubauen. Geschäftswachstum, Investitionen, Erschließung neuer Märkte oder neue Gesetzesvorhaben auf EU-Ebene mit Auswirkung auf Steuer- und Rechnungswesen ? Finanzprofis werden immer benötigt. Je mehr Experten- und Nischenwissen, desto besser. Jedoch:

  • Für 92% der Unternehmen ist es eine große bis sehr große Herausforderung qualifizierte Fachkräfte für Finanzen und Rechnungswesen zu finden.

Was erwarten Finanzexperten?

Warum ist es eigentlich so schwierig qualifizierte Fachkräfte im Finanz- und Rechnungswesen zu finden? Vielen Bewerbern fehlen neben Spezialwissen für Nischenbereiche auch kaufmännische und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Die Top-Kandidaten können sich ihren Arbeitgeber jedoch meist aussuchen. Bei fehlender Personalpolitik kann es also auch passieren, dass die besten Mitarbeiter abwandern. Was können Unternehmen dagegen tun bzw. wie gewinnt und hält man die besten Kandidaten?

Gleich vorab: Finanzexperten sind teuer. Laut einer Studie mussten letztes Jahr über ein Drittel der CFOs (Chief Finance Officers) häufig (35%) und fast die Hälfte gelegentlich ein höheres Gehalt (49%) anbieten, als geplant. Das bedeutet: Recruiter, die einen Top-Kandidaten an Bord holen möchten, müssen tiefer in die Tasche greifen, als gewollt. Die meisten Unternehmen bieten neben einer Gehaltserhöhung auch mehr Zusatzleistungen bzw. Höhere Boni. Doch worauf legen Top-Kandidaten aus Finanz- und Rechnungswesen wert? Eine Arbeitsmarktstudie von Robert Half zur Folge sind es folgende Punkte:

  • 51% der Befragten Finanzexperten möchten Flexible Arbeitszeiten.
  • 17% der Befragten möchten mehr Urlaubstage.
  • 14% der Befragten fordern Home-Office bzw. Telearbeit.
  • 14% freuen sich über andere Nebenleistungen, wie etwa Kinderbetreuung bzw. Fitnesscenter.
  • 4% legen Wert auf Fort- und Weiterbildung.

Möchten Sie wissen, wieviel heiß begehrte Finanzexperten bezahlt bekommen? Dann geben Sie alle notwenigen Informationen im Gehaltsrechner ein.



Verwandte Artikel






Andrea Heider
Andrea Heider

Beschäftigt sich mit der Frage, wie die Arbeitswelt ein menschgerechter Ort werden kann und, wie jeder Mitarbeiter seine Fähigkeiten bestmöglich einbringen und weiterentwickeln kann; bloggt über Karriere- und HR-Trends. Besonderes Interesse für Themen rund um Achtsamkeit, Glücksforschung und Motivation.