Coworking Space
#Work & Life | Clemens Böge

Let’s work together

Im Trend: Coworking Spaces

Früher sagte man wohl Gemeinschaftsbüro dazu. Heute ist es ein Trend im Bereich Neue Arbeitsformen und heißt Coworking – und meint doch nicht ganz das Gleiche. Vor allem für Startups, kleinere Unternehmen und Freiberufler bedeutet der Arbeitsplatz in einem Coworking Space mehr als nur einen Schreibtisch und eine funktionierende Infrastruktur.

Austausch und gegenseitige Unterstützung

In erster Linie bietet ein Coworking Space genau das: Einen Arbeitsplatz, fix oder als Shared Desk, Meetingräume und eine gemeinsam genutzte technische Ausstattung. Abgerechnet wird auf Tages-, Wochen- oder Monatsbasis, das heißt, die Flexibilität ist hoch und die Fixkosten sind niedrig.

Darüber hinaus ist es aber vor allem der Community Aspekt, der das Arbeiten im Coworking Space für viele so interessant macht. Es wird nicht nur nebeneinander, sondern tatsächlich viel miteinander gearbeitet, auch wenn jeder in erster Linie seine eigenen Ziele verfolgt. Man holt sich Tipps, fachliches Feedback oder moralische Unterstützung bei Rückschlägen. Im Idealfall finden sich Partner mit ähnlichen Interessen und komplementären Ressourcen, die gemeinsam Projekte gestalten und Neues entwickeln. Und nebenbei wird gemeinsam gegessen (manchmal auch gekocht), gefeiert, getratscht – ganz wie in einem „richtigen“ Unternehmen.

Natürlich ist ein Coworking Space keine Organisation im eigentlichen Sinne, ganz sicher aber ein eigenes soziales System. Ein spezielles Biotop des modernen Arbeitens mit eigenen Geschichten, formellen und informellen Spielregeln und einer eigenen Kultur. Nicht jeder findet sich in dieser Umgebung zurecht und nicht jeder Space passt zu jedem Mieter. Das alles unterscheidet einen „echten“ Coworking Space denn auch von reinen Mietbüro Anbietern.

Was bietet Coworking für bestehende Unternehmen?

Ist Coworking nur etwas für Kreative, Freelancer und digitale Nomaden? Oder gibt es Ansätze, wie bestehende, auch größere Unternehmen diesen Trend aufgreifen und nutzen können. Dazu drei Hypothesen.

1. Bis zu einer gewissen Mitarbeiterzahl kann ein Coworking Space eine Alternative zu traditionellen Bürokonzepten sein. Warum nicht einfach mit der ganzen Firma in ein neues, kreatives Umfeld ziehen und sich auf diese Weise neue Impulse holen? Die Wiener Agentur Planet Sisa hat diesen Schritt vor kurzem vollzogen und ist mit sechs Arbeitsplätzen aus den eigenen Räumen in den Coworking Space Sektor 5 gezogen. Dort profitiert man von der lebendigen und inspirierenden Umgebung und neue Umweltreize sorgen für neue Ideen. Den Kunden fehlt mitnichten eine repräsentative Adresse, vielmehr schätzen sie die aktive Auseinandersetzung der Agentur mit aktuellen Trends.

2. Für Teams, Projektgruppen oder ausgegründete Tochterunternehmen kann ein Coworking Space eine spannende temporäre Arbeitsumgebung sein. Nicht immer sind die vorhandenen Räume und die bestehende Kultur eines Unternehmens der passende Nährboden für Innovation und einen echten Blick über den Tellerrand. Achtung, Nebenwirkungen! Das Zurück in die ursprüngliche Umgebung kann sich als Problem heraus stellen.

3. Auch wenn sich räumlich nichts unmittelbar ändern kann oder soll, basiert der Trend zum Coworking auf Werten und Interessen, die auch in größeren Unternehmen zunehmend Beachtung finden. Er steht zum Beispiel für den Wunsch vieler Mitarbeiter nach mehr Flexibilität und Selbstbestimmung und weniger Kontrolle in der eigenen Arbeit. Noch immer gilt in vielen Unternehmen das Prinzip Anwesenheit. Wer da ist, leistet etwas im Sinne der Unternehmensziele. Coworker gehen nicht davon aus, dass der Nachbar nichts hackelt, nur weil er gerade nicht im Büro ist.

Info: Coworking-Spaces in Wien (Auswahl)

    • Schraubenfabrik  – Die Mutter aller österreichischen Co-Working-Spaces
    • Rochuspark  – Schwester-Space der Schraubenfabrik
    • Impact Hub  – Schwerpunkt Social Entrepreneurship
    • Sektor 5  – Schwerpunkt Technologie Startups
    • Loffice  – Locations in Wien und Budapest

Bildnachweis: © Christoph Lepka



Verwandte Artikel






Clemens Böge
Clemens Böge

Dipl.-Oec Clemens Böge, MSc ist selbständiger Unternehmensberater und arbeitet schwerpunktmäßig für und mit Personen, Teams und Organisationen aus Marketing und Medien. Mehr unter www.beraterei-boege.com