Apps für Personaler
#Recruiting | Team JOBnews

Apps für Personaler

Apps die das Leben leichter machen

Das Leben wird immer mobiler – und mit ihm der Bewerbungsprozess. Kandidaten checken am Handy neue Jobangebote, bewerben sich am Tablet oder legen gleich ein Online-Profil für die One Click-Bewerbung an. Nur konsequent, dass auch Personaler nachrüsten und sich die Vorteile der mobilen Welt zunutze machen. Eigene Apps für Personaler gibt es aber nicht nur, um neue Mitarbeiter zu rekrutierten. Auch das Personalmanagement und die Weiterbildung der Mitarbeiter funktioniert mittlerweile schon auf Fingerdruck. Eine neue Generation an Anwendungen ermöglicht einfaches Datenmanagement auch unterwegs.

Die besten Apps für Personaler hat JOBnews im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Zeiterfassung, Termine & Urlaubsanträge (gratis)

Mit „meinTOPIX mobile“ bringt die deutsche Business Software AG ein mobiles Personalportal auf den Markt. Der kostenlose Client für iPhone und iPad ermöglicht in Verbindung mit einem Topix-8-Business-Software-Server die Verwaltung von persönlichen Informationen wie Zeiterfassung, Terminen und Urlaubsanträgen. Aktuelle Salden für Soll- und Ist-Stunden, Resturlaub und Krankheitstage sind jederzeit einsehbar, mit der integrierten Landkarte kann man sich zusätzlich die jeweiligen Aufenthaltsorte der im Unternehmen eingestempelten Kollegen anzeigen lassen, die für sich eine Positionsbestimmung erlauben.

Mobile Zeiterfassung von Projekten (gratis)

Projektbasierte Arbeit lässt sich mit einer App der deutschen Firma provantis IT Solutions erfassen. Die mobile Zeiterfassungsapp ZEP (ZeitErfassung für Projekte) ist für iOS, Android und das iPad erhältlich und umfasst neben der Zeit- und Aufwandserfassung für Projekte auch das Erstellen von Zeitnachweisen, die Berechnung von Reisekosten und das Erstellen von Rechnungen. Über eine DATEV-, Lexware- und SOAP-Schnittstelle kann mit bestehenden Programmen interagiert werden. Großer Vorteil von ZEP: Das Programm läuft online über einen Browser und lässt sich so von verschiedenen Geräten aus ansteuern.

Content Management Tool (gratis)

Innerbetriebliches Wissensmanagement vereinfachen will die Anwendung „WBTplus mobile“ (M.I.T e-Solutions GmbH). Mit der zugehörigen Content Management App können Mitarbeiter personalisierte Lerninhalte auf ihr Smartphone holen oder selbst Inhalte einpflegen. Bei jedem Start aktualisiert der Content Manager das Lernangebot individuell für den jeweiligen Nutzer und bietet es in verschiedenen Formaten an, etwa als Videocast, Test oder mobiles Lernspiel.  Laut den Betreibern richtet sich das Angebot abteilungsübergreifend an alle Beschäftigten eines Unternehmens: Ob Vertriebsmitarbeiter, die die neuen Features der aktuellen Produktgeneration lernen, Servicemitarbeiter, die mit der App auf aktuelle Anleitungen zugreifen können, oder Partner, die Fakten aus einem Seminar wiederholen. Die Inhalte des Content Manager sind auch offline verfügbar. So kann auch ohne Internetverbindung gelernt werden, etwa im Flugzeug oder auf Auslandsreisen.

Cultural diversity (gratis)

Unterschiedliche Kulturen bringen Schwung in eine Firma – und sind gleichzeitig ein Tummelplatz für Fettnäpfchen und Missverständnisse. Die App des Unternehmens Mobile Roadie möchte hier Abhilfe schaffen: „diversityDNA: cultural diversity training that sticks“ (Mobile Roadie) zeigt in kurzen, einleuchtenden Youtube-Clips, wie man in einem multikulturellen Unternehmen miteinander umgeht. So erfährt der User, wie sich unterschiedliche Normen, Werte und Glaubensrichtungen auf die tägliche Zusammenarbeit auswirken, und lernt in Mini-Trainings best-practice-Modelle kennen, die zur reibungslosen Kommunikation beitragen.

Lohnabrechnung leicht gemacht (gratis)

Lohnabrechnung von unterwegs macht die iPhone-App „einfachLohn mobile“ von Sage HR möglich. Aufbauend auf den im Onlineportal ?einfachlohn? angelegten Stammdaten können User Stunden eingeben, Gehälter kontrollieren und die Lohnabrechnung vom iPhone aus starten. Zusätzlich erlaubt das Programm Zugriff auf alle Daten der Lohn- und Gehaltsabrechnung und bietet die Option, neue Mitarbeiter mit wenigen Klicks sofort zu melden: Nur Namen, Wohnort, SV-Nummer und den Beginn der Beschäftigung eingeben, und schon ist die Meldung erstellt.

Dienstzeugnisse mobil erstellen (3,59 Euro)

Verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, ist es meistens üblich, ihm ein Zeugnis auszustellen. Wer überhaupt keine Ahnung hat, was er dabei eintragen soll, dem ist mit der Zeugnis-App von Haufe geholfen. Mit vorhandenen Vorlagen kann ein Zeugnis mit wenigen Klicks erstellt und per Mail versendet werden. Zusätzlich finden sich in der Anwendung nützliche Tipps, etwa wie ein Zeugnis auszusehen hat, welche gesetzlichen Regelungen zu beachten sind und was in einem Zeugnis nicht erwähnt werden darf.

HR-Glossar & Benutzerhandbuch (1,79 Euro)

Mit einer umfassende Datenbank schließlich wartet das Programm „HR at Your Fingertips“ von HTSentry auf. Das Glossar bietet mit mehr als 270 Begriffen und Definitionen aus dem Bereich Human Ressources sowohl Neulingen als auch alte Hasen Informationen und Hintergründe. In einer weiteren Sektion werden rechtliche Informationen abgedeckt, und der letzte Bereich widmet sich ganz der hohen Kunst, ein Benutzerhandbuch für seine Mitarbeiter zu verfassen. Bislang leider nur auf Englisch – aber dafür mit garantiert erfolgreichen Resultaten.

Bildnachweis: www.thinkstock.de



Verwandte Artikel






Team JOBnews
Team JOBnews

Das StepStone Marketingteam schreibt über neue und wichtige Themen sowie Trends im Online-Recruiting. Mit den beiden Jobbörsen www.stepstone.at und www.unijobs.at gehört Stepstone Österreich zu den wichtigsten Jobbörsen in Österreich.