Aggressive Mitarbeiter
#Allgemein | Barbara Oberrauter

Aggressive Mitarbeiter führen

Wenn Mitarbeiter nicht mehr miteinander sprechen wollen

„Ich rede nicht mehr mit dir“
„Ich sage ihm nicht mehr, was ich weiß“
„Soll sie sich doch woanders die Informationen holen, ich stehe ihr nicht mehr zur Verfügung!“

Es gibt vielfältige Gründe, Kommunikation auf ein Mindestmaß zu beschränken oder diese sogar völlig zu blockieren. Subjektiv sind es immer gute Gründe, die jeweils an ein Ereignis gekoppelt sind: Dieses Ereignis hat eine Person beleidigt, gedemütigt, entwertet, übergangen oder ignoriert.

Der rote Faden liegt darin, dass sich eine Person absichtlich geschädigt fühlt. Diese „gefühlte“Absicht löst negative Emotionen aus und verursacht ein Ungleichgewicht in der Psyche. Manche Menschen schlagen sofort zurück und attackieren, andere sprechen den Vorfall konstruktiv an und versuchen, eine Lösung zu finden. Viele ziehen sich aber gekränkt zurück und entziehen sich dem anderen.

 

Wie erkenne ich als Chef passiv-aggressive Negativspiralen?

Wenn Sie Glück haben, haben sie einen jemanden, der Sie informiert, wenn Mitarbeiter absichtlich schweigen oder sich zurückziehen. Andernfalls sollten Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig unter vier Augen fragen, ob sie alle Informationen erhalten oder es (gefühlte) Informationslücken gibt. Im positiven Fall antworten Ihre Mitarbeiter offen, im negativen Fall merken Sie an der Körpersprache Ihres Gegenübers, dass etwas nicht stimmt.

In dem Fall haken Sie bitte rasch nach: Fragen Sie, wo Informationslücken sein könnten und nehmen Sie sich Zeit für die Person, die den Informationsmangel beklagt. Erzählt Ihnen der Mitarbeiter den Vorfall, werten Sie nicht, hören Sie zu und bedanken Sie sich für die Information. Fragen Sie nach, ob Sie mit dem Betroffenen und dem „Beleidigungs-Täter“ ein klärendes Gespräch führen sollen.

 

Wertschätzung statt Sanktion

Wenn die Antwort ein klares Nein ist, beobachten Sie den „Täter“. Sollten Sie ihn in einer anfeindenden Situation ertappen, führen sie ein Vieraugen-Gespräch mit ihm über die Kommunikationskultur, die Sie in ihrer Abteilung und in Ihrem Unternehmen haben wollen.

Mitarbeiter tun meist das, was wir von ihnen einfordern. Das bedeutet aber, dass sie Klarheit benötigen, wo die Grenzen liegen. Wenn Sie als Chef regelmäßig Klarheit einfordern, können Sie Negativspiralen rasch auflösen ? bevor Sie zur Gewohnheit werden und das gesamte Arbeitsklima nachhaltig vergiften.

 

Aggressive Mitarbeiter

Zur Autorin: Die Wirtschaftspsychologin, Psychotherapeutin Mag. Evelyn Summhammer ist ebenso Autorin und Rednerin. Sie ist Expertin für menschenorientierte Unternehmensentwicklung und seit 25 Jahren auf Persönlichkeitsentwicklung und die Stärkung von menschlichen Potenzialen spezialisiert.

 

 

 

Buchtipp:

Aggressive Mitarbeiter

Evelyn Summhammer: „Komm doch mal runter. Vom souveränen Umgang mit Ärger, Wut und Aggressionen“
Goldegg Verlag 2019
ISBN: 978-3-99060-101-3

 

 

Wir verlosen 3 Exemplare: Einfach bis 15.9.2019 ein Mail mit dem Betreff „Komm doch mal runter!“ an gewinnspiele@stepstone.at schicken.



Verwandte Artikel






Barbara Oberrauter
Barbara Oberrauter

Barbara Oberrauter ist langjährige Journalistin in Wien mit Schwerpunkt auf Karriere- und HR-Themen. Ihr Fokus liegt vor allem auf den vielfältigen Möglichkeiten, die moderne, digitale Arbeitswelten mit sich bringen - und wie sich Unternehmen und Mitarbeiter ideal darauf einstellen können.